Gefälschte Luxusuhren als Bestechung

Wenig beeindruckt zeigte sich ein Polizist in Eschborn bei Frankfurt am Main vom Angebot eines Flohmarkthändlers, gegen eine gefälschte Luxusuhr auf eine Anzeige wegen Produktfälschung zu verzichten. Wie die Polizei in Hofheim berichtete, hatte der Beamte in Zivil das Plagiat sichergestellt. Der Händler habe ihm daraufhin angeboten, er könne die Uhr behalten, wenn er auf eine Anzeige verzichte. Den Händler erwartet nun nicht nur eine Anzeige wegen Verstoßes gegen das Markenschutzgesetz, sondern auch eine wegen versuchter Bestechung.

Quelle: NT 04/07