Papst verliert Ring

Papst Benedikt muss wohl einen Juwelier besuchen, um seinen Fischerring enger machen zu lassen. Der rutschte ihm zweimal vom Finger, als er auf dem Weg von einem Fußballstadion in Verona die Hände von Gläubigen schüttelte. Die Pilger, in deren Hände der Ring fiel, gaben ihn brav zurück. Auf dem Fischerring ist der heilige Petrus abgebildet, der ein Netz auswirft. Das Schmuckstück ist seit dem Mittelalter Amtsring des katholischen Kirchenoberhauptes.

Quelle: GZ 12/06